Berichte von Norbert

Gold und Bronze für die TT-Spieler der SG Stahl bei den Norddeutschen Meisterschaften

Vier Tischtennisspieler der SG Stahl nahmen an den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin teil.
Susanne Stugk startete als Außenseiterin in der Damenkonkurrenz der Altersklasse 40. In der Vorrunde war sie dann auch gegen die spätere Norddeutsche Meisterin K.Bartels (Berlin) ohne Chance. Auch im Doppel war für S.Stugk leider nach der 1.Runde Schluss.
Lutz Buntins spielte in der Altersklasse 60 konzentriert auf, gewann in der Vorrunde nach zwei knappen Niederlagen das entscheidende Spiel glatt 3:0 und wurde aufgrund des Satzverhältnisses überraschend Gruppenzweiter. In der Endrunde der besten 12 musste er sich nach großem Kampf P.Brüggemann (Hamburg) knapp mit 2:3 geschlagen geben. Im Doppel gewannen L.Buntins mit Partner G.Sablitzki (Stahnsdorf) das 1.Spiel. Nun trafen sie auf das Nr.1–Doppel und wuchsen über sich hinaus. Durch einen unerwarteten, aber verdienten 3:1-Erfolg standen sie im Halbfinale. Dort hatten L.Buntins/G.Sablitzki gegen die späteren Sieger keine Chance, aber sie hatten überglücklich die Bronzemedaille erkämpft.
In der AK 70 gingen K.Volbert und B.Rößler an den Start. Während B.Rößler ausschied, schaffte auch Klaus Volbert den Sprung in die Endrunde. Aber auch er verlor in der Runde der besten 12 mit 2:3 Sätzen gegen D.Diesing (Berlin). In der Doppelkonkurrenz eilten K.Volbert mit dem Berliner Z.Volk von Sieg zu Sieg und standen auf einmal im Finale. Dort verloren Klaus Volbert und Z.Volk den 1.Satz gegen das Berliner Doppel Diesing/Steiner, konnten sich aber noch steigern und holten mit dem 3:1-Sieg am Ende den Norddeutschen Meistertitel im Doppel. Ein toller Erfolg für den sympathischen Brandenburger.

Senioren-Vize-Meister in der Mannschaft

Bei den Landes-Mannschaftsmeisterschaften der Senioren erspielte die TT-Spieler der SG Stahl in der Altersklasse 60 einen guten 2.Platz. In der Besetzung L.Buntins, K.Volbert und G.Klockenberg gewann Stahl gegen Fürstenwalde 4:2. Im Endspiel gegen den Seriensieger Finow holte K.Volbert die 1:0-Führung, die die Stahl-Spieler aber nicht verteidigen konnten. Am Ende siegte Gastgeber Finow mit 4:1 und wurde Landesmeister.

Stahl I mit Auswärtssieg

Auch gegen den Verbandsliga-Absteiger Treuenbrietzen hielt die Siegesserie der Stahl-Tischtennisspieler an. Nach den Doppeln stand es 1:1. P.Wittek/M.Lingner gewannen sicher, N.Spilke und Ersatzmann F.Tietze mussten sich nach starkem Spiel im 5.Satz geschlagen geben. In den Einzeln spielte Stahl dann souverän auf. P.Wittek (4 Siege) und N.Spilke (3) blieben ungeschlagen. M.Lingner steuerte zwei Siege bei, ehe er verletzt aufgeben musste. So gewann Stahl I am Ende verdient mit 10:6 und festigte den 3. Tabellenplatz in der TT-Landesliga.

Stahl I mit Mühe zum Sieg

In der TT-Landesliga empfing der Tabellendritte Stahl Brandenburg den Tabellen sechsten Ludwigsfelde und kam am Ende zu einem mühevollen 10:8-Sieg.. Schon in den Doppeln ging es knapp zu. Spilke/Buntins gewannen, während Wittek/Lingner eine sichere Führung verspielten und verloren. Doch in den ersten Einzeln war Stahl I wieder hellwach und ging 4:2 in Führung, die die Gäste beim Stand von 5:5 wieder ausgleichen konnten. M.Lingner( insgesamt 2 Siege) besiegte die Nr.1 der Gäste, P.Wittek (4 Siege) und N.Spilke (3) lösten ihre „Pflichtaufgaben“ und Stahl I führte wieder 8:6. Mit ihren letzten Einzeln brachten sie das Spiel mit 10:8 nach Hause.

Susanne Stugk und Lutz Buntins sind Doppel-Landesmeister

Mit zwei Landesmeister-Titeln im Gepäck kamen die Tischtennis-Spieler der SG Stahl von den Landesmeisterschaften der Senioren in Vetschau zurück.
Bei den Damen holte Susanne Stugk –erstmals in der Altersklasse 40 startend - mit Partnerin V.Schneider (Stahnsdorf) den Landesmeistertitel im Doppel. Auch im Einzel stand sie im Finale, verlor aber gegen ihre Doppelpartnerin knapp im 5.Satz.

In der AK 70 bei den Herren spielten sich Klaus Volbert und Bernd Rößler bis ins Halbfinale. Dort verlor K.Volbert etwas unglücklich im 5.Satz gegen den späteren Landesmeister H.Schönrock (Senftenberg). Auch im Doppel reichte es für K.Volbert mit R.Ratschke (Neustadt) nur zum 3.Platz. Im Halbfinale verloren sie gegen König/Schönrock, den neuen Landesmeistern.

Lutz Buntins startete erstmal in der AK 60 und zog im Einzel sicher ins Halbfinale ein. Dort lieferte er sich einen großen Kampf mit G.Sablitzki (Stahnsdorf), den er aber knapp im 5.Satz verlor. Dafür gelang ihm im Doppel der große Coup. Mit Partner G.Bieber (Waldstadt) schlug er im Finale Sablitzki/Wendekamp und wurde Doppel-Landesmeister.

Mario Lingner (AK 40) und Norbert Spilke(AK 50) nutzten im Einzel ihre Chancen und wurden in der Vorrunde jeweils Gruppenzweiter. Im Viertelfinale war dann für beide Endstation. Aber damit gehören sie zu den besten Acht des Landes in ihrer Altersklasse. Im März finden dann in Berlin die Norddeutschen Meisterschaften der Senioren statt. Dafür haben sich neben Susanne Stugk auch Klaus Volbert und Lutz Buntins qualifiziert.

Ronny Zehe entscheidet das Duell in Premnitz

Spannend bis zum letzten Spiel war das TT-Landesligaspiel Premnitz gegen Stahl Brandenburg. Lingner/Zehe gewannen das Doppel sicher, während Spilke/Wetzel etwas unglücklich im 5.Satz verloren. Nach den ersten Einzeln stand es 3:3. Dann konnte Stahl eine knappe 6:4-Führung herausspielen. C.Wetzel gewann das wichtige Einzel. Durch Siege von M.Lingner (2) und N.Spilke (2) verteidigte Stahl die Führung bis zum 9:7. Doch spielentscheidend war die tolle Leistung von Ronny Zehe, der alle vier Einzel gewann und mit seinem letzten Einzel seine Mannschaft zum 10:7-Sieg führte. Am nächsten Samstag kommt es dann um 14 Uhr in der TT-Halle an der Gördenbrücke zum Kräftemessen mit dem noch ungeschlagenen Tabellenführer Geltow II.
Spielbericht vom 29.11.2016

Stahl- Tischtennisspieler holen vier Titel

Bei den Tischtennis-Landesbereichsmeisterschaften der Senioren am Wochenende in Jüterbog spielten die Stahl-Spieler in ihren Altersklassen stark auf.
Mit einer großen Überraschung starteten die Meisterschaften in der Altersklasse 40. Susanne Stugk und Mario Lingner spielten sich im Mixed bis ins Finale und besiegten dort Helbig/Michaelis (Premnitz). Der erste Titel für Stahl war perfekt.
Im Einzel erkämpfte sich Susanne Stugk bei den Damen einen guten 4. Platz.
Mario Lingner blieb in den Gruppenspielen ungeschlagen, verpasste aber durch eine knappe 1:3-Niederlage gegen Y.Stemme( Premnitz) das Halbfinale.

In der AK 50 spielte sich Norbert Spilke konzentriert in die Einzel-Endrunde. Durch einen sicheren Finalsieg gegen T.Niercejewski (Potsdam) holte er den 2.Titel für Stahl Brandenburg. Auch im Doppel war N.Spilke mit Partner J.Thinius erfolgreich und wurden erst im Endspiel durch Mehlis/Hys (Sperenberg) gestoppt.

Titel Nr. 3 holte Lutz Buntins im Doppelwettbewerb der AK 60. Mit Partner G.Bieber (Potsdam) war er im Finale gegen Döring/Wendekamm (Wittenberge) mit 3:1 Sätzen erfolgreich. Aber auch im Einzel spielte L.Buntins stark auf. Er gewann vier Spiele und musste sich nur im Endspiel G.Sablitzki (Stahnsdorf) geschlagen geben.

Gerhard Klockenberg startete in der AK 65 und wurde in der Vorrunde Gruppenzweiter. In der Endrunde war dann aber gegen den späteren Sieger K.Böning (Potsdam) Endstation. Besser lief es im Doppel. Hier wurden G.Klockenberg/P.Rabe Dritter.

Klaus Volbert wurde in der AK 70 souverän Landesbereichsmeister im Einzel. Ungeschlagen erkämpfte er somit Titel Nr. 4 für Stahl.

B.Rößler wurde Dritter.

In der Doppelkonkurrenz erreichten K.Volbert/D.Herrmann das Finale, verloren aber gegen Ratschke/Gubalski (Neustadt).
Bericht von den LBEM-Senioren vom 29.11.2016

Stahl I weiter auf Platz 2
Da Stahl Brandenburg in der TT-Landesliga stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel gegen Einheit Potsdam III reisen musste, kam Nachwuchsspieler Maurice Ludloff zu seinem ersten Einsatz in der 1.Mannschaft. Im Doppel mit G.Klockenberg verlor er, doch Spilke/Lingner holten den Punkt zum 1:1-Zwischenstand. Auch im Einzel war M.Ludloff noch ohne Chance, G.Klockenberg und M.Lingner spielten gut mit, aber ohne Einzelerfolg. Nur N.Spilke gewann zwei Einzel. So bezog Stahl I mit 3:10 erwartungsgemäß die 1.Saisonniederlage.
Im Spiel gegen den Tabellenvierten Nauen war Stahl I wieder komplett und zeigte nach den Doppeln – 1:1 – gewohnte Heimstärke. Nach den ersten Einzeln ging Stahl mit 4:2 in Führung. P.Wittek (3 Siege) und R.Zehe(3) blieben ungeschlagen. So war Nauen ohne wirkliche Chance. Stahl I gewann sicher am Ende 10:3. Die weiteren Punkte holten N.Spilke (2) und M.Lingner.

Landesliga Jungen
In der Landesliga Jungen besiegte der Stahl-Nachwuchs im Auswärtsspiel die 2.Mannschaft aus Stahnsdorf 10:5. Nach den Doppeln und den ersten Einzeln stand es ausgeglichen 3:3. Dann gewannen die Stahl-Jungen fünf Spiele in Folge und sorgten für die Vorentscheidung. Dabei avancierte Jannick Richter mit vier Siegen zum Matchwinner. Weiter erfolgreich waren: K.Schurich, F.Kleinsorge (2)und M.Ludloff (3)
Spielbericht vom 22.11.2016

Philip Wittek siegt bei den Landesbereichs-Einzelmeisterschaften (LBEM)
Bei den LBEM der Damen und Herren in Mahlow wurde Philip Wittek (Stahl Brandenburg) , der zuletzt Dritter des Landesranglisten-Turniers war, seiner Favoritenrolle gerecht. Ohne Satzverlust erreichte er die Endrunde und spielte sich ins Finale. Dort gewann P.Wittek mit 3:2 Sätzen gegen Oberliga-Spieler T.Jannek (Geltow).
Susanne Stugk erreichte durch eine starke Leistung in der Damen-Endrunde das Viertelfinale, Julia Heider schied in den Gruppenspielen aus. Meisterin im Landesbereich West wurde Kristin Werner (Premnitz).
Im Damen-Doppel schafften es S.Stugk/J.Heider bis ins Viertelfinale. P.Wittek/J.Heider erkämpften im Mixed einen hervorragenden 3.Platz.
Bericht vom 13.11.2016

Stahl I in der TT-Landesliga weiter ungeschlagen
Nach längerer Spielpause meldete Stahl I in der TT-Landesliga eindrucksvoll zurück. Im Heimspiel gegen den Verbandsliga-Absteiger Treuenbrietzen spielte Stahl nach den Doppeln stark auf, gewann sechs Einzelspiele in Folge und sorgte mit der 7:1-Führung schnell für eine Vorentscheidung. Am Ende gewann Stahl I sicher mit 10:3 durch Punkte von P.Wittek (3), N.Spilke (3), R.Zehe (2) und M.Lingner.

Auch im Auswärtsspiel gegen Potsdam IV gewann Stahl I ungefährdet mit 10:1. Nach den Doppeln führten die Stahl-Spieler 2:0. Auch in den Einzeln war Stahl überlegen und führte schnell 6:0. Ersatzmann G.Klockenberg gewann sein Einzel, so war der hohe Mannschaftssieg beim Abstiegskandidaten perfekt.

Im Heimspiel gegen Falkensee traten beide Mannschaften mit Ersatz an, da zeitgleich die Landesbereichs-Einzelmeisterschaften stattfanden. Im spannenden Spiel ging Stahl I durch die Doppelsiege von Spilke/Klockenberg und Zehe/Lingner mit 2:0 in Führung. Doch nach den ersten Einzeln stand es wieder ausgeglichen 5:5. Dann avancierte Mario Lingner zum Matchwinner. Er schlug die Spitzenspieler der Gäste, gewann insgesamt alle vier Einzel und führte Stahl zum verdienten 10:7-Sieg. Die weiteren Punkte für Stahl I holten N.Spilke (2) und R.Zehe (2).
Spielbericht vom 13.11.2016

Stahl I mit Auswärtssiegen
In der TT-Landesliga siegte Stahl I zweimal auswärts. Gegen Ludwigsfelde ging Stahl nach den Doppeln 2:0 in Führung und konnte diese in den ersten Einzeln auf 5:1 ausbauen. P.Wittek blieb ungeschlagen und R.Zehe und N.Spilke siegten jeweils zweimal. Am Ende kam Stahl I zu einem ungefährdeten 10:6-Sieg.
Auch im zweiten Spiel gegen Dahlewitz gewann Stahl beide Doppel und sorgte durch Siege von P.Wittek (3), M.Lingner (2) und R.Zehe (3) schnell für klare Verhältnisse. Stahl I siegte 10:2 und belegt noch ungeschlagen den 3.Tabellenplatz.
Auch Stahl II ist in der 2.Landesklasse noch ungeschlagen. Im Heimspiel gegen Motor Falkensee II stand es nach den Doppeln 1:1. Doch mit sechs Einzelsiegen in Folge zum 7:2-Zwischenstand sorgte Stahl II für die Vorentscheidung. Kapitän L.Buntins spielte stark (3 Siege), G.Klockenberg (2), C.Neumann (2) und F.Tietze holten die weiteren Punkte zum 10:5-Sieg der Stahl-Spieler. Auch Stahl II ist zur Zeit Tabellendritter.
Spielbericht vom 11.10.2016

P.Wittek ist drittbester TT-Spieler des Landes
In Ludwigsfelde fand das Verbands-Ranglistenturnier der Männer statt. Dabei spielten die 10 besten Tischtennisspieler des Landes Brandenburg gegen einander. Philip Wittek von der SG Stahl gehört seit Jahren zu den Spitzenspielern im Land und konnte es auch diesmal wieder beweisen. Konzentriert spielte er gegen die zahlreichen Oberliga- und Verbandsliga-Spieler, verlor aber gegen die spätere Nr.1 (Meder /Geltow) und Nr.2 (Schicketanz / Cottbus). Mit Sieg und Niederlage endete auch das Duell mit den ehemaligen Stahl-Spielern N.Losch und A.Grothe. Am Ende belegte Philip Wittek eine hervorragenden 3.Platz beim wichtigsten TT-Turnier des Landes Brandenburg. Bericht vom 11.10.2016
Bericht vom 11.10.2016

Die TT-Spieler der SG Stahl starteten in die neue Saison
Landesliga
Die TT-Saison 2016/17 begann. Während Stahl I in der Landesliga kampflos gewann- Potsdam Waldstadt trat nicht an- absolvierte Stahl III in der 3.Landesklasse schon drei Spiele.

2. Landesklasse West
In der 2.Landesklasse startete Stahl II auswärts mit einen ungefährdeten 10:4- Sieg gegen Nauen IV. Schon nach den Doppeln führte Stahl mit 2:0. Neben C.Neumann/G.Klockenberg siegte auch das Doppel L.Buntins mit Jugendspieler J.Richter. In den Einzeln zog Stahl dann schnell auf 8:1 uneinholbar davon. Die Einzelsiege holten: C.Neumann (2), L.Buntins (3) und G.Klockenberg (3)

3. Landesklasse Potsdam Mittelmark
Im ersten Heimspiel verlor Stahl III nach hartem Kampf 5:10 gegen Potsdam Waldstadt II. Im zweiten Spiel drehten die Stahlspieler gegen SG Damelang nach 1:3 Rückstand in den Einzeln auf und gingen 6:3 in Führung. Das war die Vorentscheidung. Am Ende siegte Stahl III verdient 10:5. Im Auswärtsspiel gegen Post Potsdam stand es nach den Doppeln 1:1. Doch dann gelang nur S.Stugk und K.Volbert ein Einzelsieg. So ging das Spiel klar 3:10 verloren. Stahl III belegt somit mit 2:4 Punkten den 9.Tabellenplatz.
Spielbericht vom 25.09.2016